A new methodological contribution in mapping Romanian flora

Antal NYARADY, E. C. VICOL

Abstract


In dem vorliegenden Beitrag wird der methodologishe rahmen zur Kartierung der Flora Rumaniens, am Hand des im jahre 1969 seitens der Auteren veroffentlichten Projekts erweitert. Unter der Akzeptierung des Netzverharens, indem die Karte in konischer Projektien angewendet wurde, ist der Zwischenraum von 1grad Langengrad in 8 gleiche Teile eingeteilt wegegen, jades interval von 1 grad Breitengrad in 12 gleiche Teile untergeteilt ist, woraus sich 96 elementare Vierecke ergeben, die durch die genauen geographischen Koordonaten auf der Flache von 1grad Breitengrad/1grad Langengrad bestimmbar sind. Am sudlichen Kartenrand wurden die Kolonnen von 1grad von Westen gegen Osten mit dem Buchstaben des Alphabets (A-J) bezeichnet, wahrend die horizontalen Reihen von 1grad auf dem ostlichen Kartenrand die romischen Ziffern (I-VI) fuhren (Fig. 1-3). Im Hauptviereck mit einer Flache von 1 grad Breitengrad/1 grad Langengrad sind die elementare Vierecke forlaufend von 1-96 nummerotiert, aber auch entsprechend mit einer mittleren Viereckgrosse gruppiert, mit den Buchstaben "a-f" vermerkt, nach dem Modell aus der nord-ostlichen Ecke der Abbildung 1-3.

Keywords


Kartierung der Flora Rumaniens; methodologischer Beitrag

Full Text:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15835/nbha71156

June 1, 2018: Notulae Botanicae Horti Agrobotanici Cluj-Napoca in Scopus – Elsevier CiteScore 2017=0.78, Horticulture; Agronomy and Crop Science; Plant Science


 
http://not-bot-horti-agrobo.blogspot.com/
https://www.facebook.com/NotBotHA
https://twitter.com/NotBotHA